The Great Reset – Der sogenannte „Grosse Neubeginn“

99,9 Prozent der „Klimaforscher“ sind noch nicht mal Klimatologen

 

Virus-Labore in Wuhan: Auch Deutschland soll ein deutsch-chinesisches Labor betreiben

+ Corona / Covid nur als Wegbereiter des „Großen Neubeginns“ ?

 

„Welt im Wandel“ – Neuer Gesellschaftsvertrag  für eine Große Transformation “ der Bundesregierung 

und The New Green Deal der EU führen zu rot-grünem Sozialismus und gefährden die Freiheit und Demokratie

 

 

Von Peter Helmes*

 

Der folgende Artikel ist ein weiterer Frontalangriff auf die rotgrünen Gesellschaftszerstörer, die im Gewand des Bessermenschen daherkommen, aber unser Land zerstören werden – was sie tarnend als „umformen“ bezeichnen. Noch ist es nicht zu spät, uns dagegen zur Wehr zu setzen. Es geht um ihre neue totalitäre Ideologie, die sie wie folgt nennen:

„Die Grosse Transformation“ und „der Grosse Neustart“ 

„The Great Reset“ – der finale Todesstoß gegen unsere Demokratie und gegen unser jahrzehntelang bewährtes Erfolgsmodell der Kapital-orientierten Sozialen Marktwirtschaft steht uns im Januar 2021 in Davos bevor, wenn es nach dem Willen von Direktor Klaus Schwab und nach den Vorstellungen unserer höchsten europäischen und deutschen Politiker geht. Die Tagung gipfelt im lange vorher schon angekündigten „Great Reset“: https://www.youtube.com/watch?v=pfVdMWzKwjc&feature=youtu.be   (Das Original-Video von Klaus Schwab/Davos – ca. 1h25min.)

Zitat aus der Homepage:

  • „The Great Reset“, oder auf Deutsch: „Der Große Neustart“, wird das Thema eines einzigartigen Zwillingsgipfels im Januar 2021 sein, der vom Weltwirtschaftsforum einberufen wird.
  • „Der Große Neustart“ ist eine Verpflichtung, gemeinsam und dringend die Grundlagen unseres Wirtschafts- und Sozialsystems für eine gerechtere, nachhaltigere und widerstandsfähigere Zukunft zu schaffen.
  • Er erfordert einen neuen Gesellschaftsvertrag, in dessen Mittelpunkt Menschenwürde und soziale Gerechtigkeit stehen und in dem der gesellschaftliche Fortschritt nicht hinter der wirtschaftlichen Entwicklung zurückbleibt.
  • Die globale Gesundheitskrise hat langjährige Brüche in unseren Volkswirtschaften und Gesellschaften offengelegt und eine soziale Krise geschaffen, die dringend menschenwürdige und sinnvolle Arbeitsplätze erfordert.

  • Der Zwillingsgipfel wird sowohl persönlich als auch virtuell stattfinden und wichtige globale Regierungs- und Wirtschaftsführer in Davos mit einem globalen Multistakeholder-Netzwerk in 400 Städten auf der ganzen Welt für einen zukunftsorientierten, von der jungen Generation geführten Dialog verbinden.
  • Die Ankündigung des „Großen Neustartes“ wurde am Mittwoch, 03.06.20 um 14:30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit, während eines virtuellen Treffens von S.K.H. CHARLES, dem Prinzen von Wales, und Klaus Schwab gemacht. und kann hier verfolgt werden.                                                                                                     

Genf, Schweiz, 3. Juni 2020 – „The Great Reset“, oder auf Deutsch „Der Große Neustart“, wird das Thema eines einzigartigen Zwillingsgipfels im Januar 2021 sein, der vom Weltwirtschaftsforum einberufen wird.

Das 51. Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums wird weltweit führende Persönlichkeiten aus Regierung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft sowie Stakeholder aus der ganzen Welt in einer einzigartigen Konfiguration zusammenbringen, die sowohl persönliche als auch virtuelle Dialoge umfaßt.

„Wir haben nur einen Planeten, und wir wissen, daß der Klimawandel die nächste globale Katastrophe mit noch dramatischeren Folgen für die Menschheit sein könnte. Wir müssen die Wirtschaft in dem kurzen noch verbleibenden Zeitfenster dekarbonisieren und unser Denken und Verhalten wieder in Einklang mit der Natur bringen“,

sagte Klaus Schwab, Gründer und geschäftsführender Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums (Zitat Ende).

Club of Rome – die erste globale Revolution, 1994

Diese „erste globale Revolution“ bisher ungestraft fordern zu können (die Links-Ideologie des Club of Rome), das war für die Feinde unserer Demokratie in den Reihen des Club of Rome nur möglich, weil sie uns ihre grün-sozialistischen, planwirtschaftlichen Ziele von oben herab diktatorisch unter Ausschaltung aller demokratischen Regeln aufgezwungen haben, ohne jemals vom Wähler hierzu mandatiert worden zu sein.

Als politische Partei, die sich freien Wahlen hätte stellen müssen, wäre der Club of Rome sang- und klanglos untergegangen.

Ein kurzer Rückblick auf die Frage nach der subversiven Taktik dieser und anderer verfassungsfeindlicher Aktivisten-Kader zeigt die Zusammenhänge, wie es den Grün-Rot-Ideologen gelingen konnte, fast ohne Widerstand all die verheerenden politischen und wirtschaftlichen Umwälzungen in unserer Gesellschaft zu realisieren, die wir heute bereits in realiter vorfinden.

Karl Polanyi – die „Große Transformation“ 1944 und der Club of Rome

Karl Polanyi (Marxist und Erfinder marxistischer Folge-Ideen) entwickelte 1944 die marxistisch-planwirtschaftliche Ideologie von der „Großen Transformation“, die der Club of Rome bereits kurz nach seiner Gründung zur rot-grünen totalitären „Leit-Ideologie“ für sich postulierte.

Nachdem Dennis L. und Donella Meadows ihre erste Ideologieschrift für den Club of Rome publiziert hatten (1972) mit dem Titel: „Grenzen des Wachstums“, trafen alle im Buch beschriebenen Horror-Szenarien am Ende nicht zu. Seitdem wird das Meadows-Buch in vielen Buchhandlungen unter der Rubrik: „Grimms Märchen“ verkauft.

Die mit willkürlichen Zahlentricks und Pseudo-Hochrechnungen ermittelten Zahlen lösten sich in kürzester Zeit in Luft auf – wie z.B. die lächerliche Prognose, es gäbe ab dem Jahr 2000 kein Erdöl und keine Steinkohle mehr, oder: die vom Club of Rome prophezeite Bevölkerungs-Explosion, die dann Hungersnöte auslösen würde u.v.m. – alles das blieb aus.

Hauptfehlerquelle (viele vermuten: gewollt!) waren u.a. die Trend-Extrapolationen mit völlig unwissenschaftlichen und manipulativen Computersimulationen, wie sie unverändert bis heute zur Falsch-Ermittlung z.B. eines angeblichen massiven Temperaturanstiegs durch Anstieg der Konzentration des CO2 von 0,038% auf 0,039% in der Luft völlig fehlerhaft vorausgesagt und dramatisiert werden.

Immer wieder zitiert der Club of Rome 11.000 Wissenschaftler, die einen unumstößlichen Konsens fanden, sodaß die „publizierten Zahlen“ immer „stimmen“. Verschwiegen wird, daß 99,9% dieser „Klima-Forscher“ noch nicht einmal Diplom-Meteorologen sind, sondern Sozialpädagogen, Automechaniker, Bio-Bauern, Polit-Funktionäre bei den „Grünen“, Religionslehrer, Deutsch- oder Lateinlehrer, Politologen, Soziologen, „Philosophen“ (die angeblich „Marx und Lenin“ gelesen haben) usw.

Die Wahrheit lautet jedoch: Wenige Aktivisten der ca. 35-40 Mitglieder der deutschen Sektion des Club of Rome veröffentlichen irgendwelche „Gutachten“ – oft als Einzelpersonen oder in Form kleiner Grüppchen – und erwähnen dann diese 11.000 unfehlbaren „Wissenschaftler“ und den unumstößlichen Konsens unter all diesen „Figuren“, die möglicherweise gar nicht existieren oder nie Stellung nahmen zu den Einzelmeinungen der Personen wie H.J. Schellnhuber, Claus Leggewie, Stefan Rahmstorf, Frithjof Finkbeiner, „Chef“ v. Fridays for Future“ und „Scientists for Future“ (Göpel, von Hirschhausen u.a.), Bundesminister Gerd Müller, Dirk Messner, Maja Göpel, Uwe Schneidewind oder Claudia Kemfert usw. abgegeben hatten.

 

„Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“

 

H.J. Schellnhuber, dem die damalige Bundesministerin Merkel (die spätere Bundeskanzlerin) seit mind. 1994 ca. zwei hochdotierte Gutachten jährlich als kleine Einnahmequelle zuschusterte (à 500.000 Euro Honorar?), nachdem sie ihn zum „Chef-Ideologen“ des WBGU gemacht hatte (des „Wissenschaftlichen Beirats der BUNDESREGIERUNG in Sachen Globale Umweltfragen“).

Diese Vorformulierungen der Agenda der Merkel-geleiteten Bundesregierung gipfelte 2011 in Schellnhubers bis dahin inhaltlich geradlinig zu einer zum grün-roten Sozialismus führenden Haupt-Ideologie-Schrift mit dem Titel: „Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“.

Wie in Hitlers „Mein Kampf“ stehen hier im „Gutachten“ bereits alle ideologischen Ziele, die Schellnhuber bis 2030 realisiert haben will – (mit welchem Recht? Mit welchem Mandat durch uns Wähler?). Ich wette: Die Wenigsten haben dieses Pamphlet gelesen!

Unsere Mobilität soll auf Fahrradfahren, ÖPNV, Eisenbahn und Zugverkehr oder auf Fortbewegung „per pedes“ reduziert werden. Da E-Autos nicht umweltverträglich hergestellt werden können, werden diese und alle anderen PKW verteufelt und sollen mittelfristig gleichfalls verboten werden. Die individuelle Bewegungsfreiheit aller Bürger soll auf ein Minimum reduziert werden – auf wenige Kilometer Reichweite. Flugreisen und Kreuzfahrten sollen ganz verboten, sprich transformiert, werden.

Die Schwierigkeiten und „Fast-Pleiten“ bei Condor, Eurowings und Lufthansa beweisen, daß Schellnhuber hier nicht „scherzt“!

Die Landbevölkerung soll im Rahmen der ideologisch so festgelegten URBANISATION(nach Schneidewind/Leggewie) in wenige Metropolen in unserem Land umgesiedelt werden.

Alle Ackerflächen sollen aufgeforstet werden, um das „böse CO2“ aus der Luft zu fangen.

Übersehen wird (absichtlich), daß im Rahmen der Photosynthese auch Sauerstoff gebildet wird – und CO2 natürlich in gleichem Maße auch! Das Ganze nennt sich: die große Urbanisation“. (vgl.: „Siemens 2.0“ in Berlin).

Folgt man Schellnhubers Konzept, so wird hierdurch auch der Mittelstand vernichtet. Große Bereiche der mittelständischen Betriebe sind bereits pleite oder so gut wie pleite. Mit 9000 Euro Unterstützung seitens der Bundesregierung – ein Hohn – ist hier keine Rettung des Mittelstandes zu gewähren, zumal ein Großteil dieser Merkelschen „Trinkgelder“ inzwischen schon von vielen wieder an den Staat zurückgezahlt werden muß. Auch der Effekt einer fast nicht bemerkbaren Mehrwertsteuersenkung um geringste Prozente ist völlig verpufft.

Mit einem von Leggewie erfundenen „House of Lots“ (einem „Bürgerrat“, wie das von Bundestagspräsident Schäuble so formuliert wird) soll ein neues Gremium – fern aller freien Wahlen – ins Leben gerufen werden, das Gesetzesvorlagen formuliert und im Bundestag zur Verabschiedung einreicht. Im Bürgerrat sitzen „repräsentativ aus 82 Millionen Einwohnern ausgesuchte Bürger“ – insgesamt lächerliche 160 Männlein und Weiblein, die nun Gesetzesvorlagen für ganz Deutschland entwerfen – unglaublich! Politisch beraten und „geformt“ werden diese „Bürger“ u.a. von der Heinrich-Böll-Stiftung, der Ideologie-Fabrik der Grünen…

Dies ist – neben dem demokratiefeindlichen Charakter solcher „Räte“ – eine Ohrfeige gegen alle Parlamentarier, denen Schäuble die Kompetenz und Intelligenz abspricht, selbst alle Gesetze formulieren zu können. Hält er unsere gewählten Volksvertreter wirklich für so arm im Geiste?

So wird auf kurz oder lang unser Bundestag überflüssig, und wir Wähler verlieren unsere politische Souveränität, die Regierung überhaupt noch wählen zu dürfen!

Der erste Bürgerrat kam übrigens bereits von September bis Anfang November 2019 zusammen, kurz vor Merkels „Marokko“-Reise zur Koordinierung der Flüchtlingsströme aus Nordafrika (siehe Migrationspakt)…

Und seit März 2020 tagt der zweite Bürgerrat, der so in dieser Form von Bundestags-Präsident Schäuble eingesetzt wurde.

Der Spiegel“ berichtete über den „arroganten“ Schellnhuber, den Chef-Ideologen der „großen weltweiten Transformation“, der darauf bestand, vor der Weltkugel stehend, photographiert zu werden. Das weckte in vielen Lesern das Bild vom „großen Diktator“ aus Charlie Chaplins berühmtem Film:

Schellnhuber (Foto Spiegel Wissenschaft 12.07.20            und Chaplin-Hitler (Der große Diktator))                                                                                              

Nach übereinstimmender Meinung vieler seiner Mitarbeiter präsentiert sich „John“ Schellnhuber, wie er sich vorzugsweise ansprechen läßt, besonders gern in solchen und ähnlichen Posen („Der Weltenfürst des PIK“) und fordert für sich sogar den Friedensnobelpreis. (Vgl. a.a.O.).

Und einem solchen Mann vertrauen Angela Merkel und Svenja Schulze (SPD), die ihn anhimmelt, die Zukunft Deutschlands und Europas an?

(https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/hans-joachim-schellnhuber-wir-werden-viel-mehr-glueck-brauchen-als-wir-verstand-haben-a-00000000-0002-0001-0000-000171973715)

Siehe auch:

.* https://conservo.wordpress.com/2019/02/07/die-grosse-transformation-ade-freiheit/

.* https://conservo.wordpress.com/2019/06/16/die-grosse-transformation-und-der-neue-sklavenhandel-mit-den-schwarzafrikanern/

.* https://conservo.wordpress.com/2019/09/13/ursachen-des-niedergangs-der-volksparteien-die-links-ideologie-der-grossen-transformation/

.* https://conservo.wordpress.com/2019/12/05/klimaschutz-grosse-transformation-und-weltbuergerbewegung/

.* https://conservo.wordpress.com/2020/04/04/die-grosse-transformation-der-umtausch-zum-neuen-menschen-laeuft/

*****

 

 

„Der Kapitalismus muss weg“

 

Das Hauptziel der „Antikapitalisten“ des Club of Rome steht regelmäßig auf den Demo-Spruchbändern der „Kinder“ von „Fridays for Fututure“: „Der Kapitalismus muss weg!“.

„Burn Capitalism-not coal“ Verbrenne den Kapitalismus, nicht die Kohle – aus:

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/bussgeld-wegen-teilnahme-an-fridays-for-future-in-mannheim-16290351.html

Somit fordert man auch die Beseitigung aller europäischen Wirtschafssysteme, indem man staatliche Zwangskontrollen europaweit u. national weitestgehend schon durchgesetzt hat.

Das bricht vielen mittelständischen Betrieben das Genick, da sie mit diesen bürokratischen Barrieren total überfordert sind, zeitgerecht und marktkonform Handel zu betreiben u.v.m.

Die Lähmung der Wirtschaft durch Import-Export-Kontrollen und Zölle, durch Festlegung der Produkte, die die Wirtschaft noch im eigenen Land herstellen darf (nur „Öko-Produkte“), durch massive Verteuerung der Energie u.v.m. – das ist alles bereits überall sichtbar. Auch der Schmusekurs mit China seitens der Regierung spielt hier eine große Rolle!

Angela Merkel – fast im Alleingang – hat die Atomkraft als Energielieferanten in Deutschland bereits abgeschafft. Die „Grünen“ verdammten ja seit vielen Jahren die Atomkraft ebenfalls.

Doch jetzt kam der Sinneswandel – aber „nur“ für die Grünen in Finnland…wieso das?

Die Europäischen Grünen (Ska Keller ist hier die Wortführerin) führen nun die Atom-Energie ganz ungeniert wieder ein. Die „Grünen“ „dürfen das“ natürlich; denn was interessiert die „Grünen“ ihr dummes Geschwätz von gestern, wenn es um Stimmenfang und Wählerbetrug in Finnland geht!

Im Jahr 2018 beschlossen die finnischen Grünenfünf Atomkraftwerke unter der Stadt Helsinki NEU bauen zu wollen, da sie sonst bis 2050 keine „CO2-Neutralität“ erreichen würden. Seht Ihr, Ihr Grünen? Es geht also doch!

 

 

Es folgte „Kattowitz“ (2018), und dort postulierte Schellnhuber seine neuesten Erkenntnisse, mit denen er den Eindruck erweckte, alles sei „unfehlbar, absolut korrekt von über 11.000 Wissenschaftlern fehlerfrei ermittelt“ worden:

 Die Erde darf sich bis 2050 nicht um mehr als 1,5 Grad Celsius durch zu hohes CO2erwärmen – und kurze Zeit später forderte er die absolute Klima-Neutralität des CO2, ja sogar eine negative CO2-Bilanz….

Die „Pariser Klimaziele“ seien einzuhalten, sonst drohe der „Weltuntergang“, das alles sagte Schellnhuber!

Ich erspare dem Leser das „Wiederkäuen“ all dieser Widersprüche in der Partei „Die Grünen“ und verweise auf die Essays auf www.conservo.wordpress.com , die hierzu im April 2020 (01.04.; 20.04.;28.04. u.a.) erschienen sind:

.* https://conservo.wordpress.com/2020/04/01/weltkonjunktur-nullzinspolitik-staatsverschuldung-gesundheitskrisen-usw-steht-uns-das-schlimmste-noch-bevor/

.* https://conservo.wordpress.com/2020/04/20/das-versagen-der-fachleute-eine-heitere-und-sehr-ernste-betrachtung/

.* https://conservo.wordpress.com/2020/04/28/corona-und-die-geplante-zerstoerung-unserer-gesellschaftsordnung/

*****

 

 

EVENT 201 – Das Coronavirus-Planspiel im Oktober 2019

 

Als Bill Gates im Rahmen seines „event 201“ am 18. Oktober 2019 in New York die „hellseherische Prophezeihung“ einer SARS-Corona-Pandemie verkündete, die „64 Millionen Tote weltweit“ fordern würde, war mir klar, daß er es dieses Mal ernst meint mit seiner Drohung. Bereits 2010 und 2015 und bei vielen weiteren Stellungnahmen, Reden und Pressemeldungen wies er ja schon auf diese Virus-Pandemien hin, die die ganze Welt radikal verändern werden. (http://www.centerforhealthsecurity.org/event201/videos.html)

Knapp sieben Wochen danach – im Dezember 2019 – brach die Corona-Pandemie in Wuhan aus. Unmittelbar in Nähe des Wuhan-Fischmarktes gibt es ein Viruslabor (auf Sichtweite), in das Bill Gates Millionenbeträge investiert hat:

WuXi PharmaTech Inc. Adresse: 666 Gaoxin Road East Lake High-tech Development Zone Wuhan 430075, China (https://www.wuxiapptec.com/about/location)

Die Bundesrepublik Deutschland soll dort ebenfalls ein „deutsch-chinesisches Labor“ betreiben. Ob dies mit dem von Bill Gates finanzierten Labor zusammen hängt oder sogar identisch ist, kann ich derzeit mit den mir zur Verfügung stehenden Informationen nicht feststellen

Jedenfalls gibt es in Wuhan seit vielen Jahren ein deutsch-chinesisches Freundschafts-Krankenhaus mit über 7.000(!) Betten, Chefarzt (Präsident): der aus Bamberg stammende Dr.Dr. Eckard Nagel.

(Zum Vergleich: Das größte deutsche Krankenhaus, die Berliner Charité, hat gerade mal 3.000 Betten – Das muß für Deutschland „ausreichend“ sein…..China ist ja wohl tausendmal „wichtiger“. Und zu „Hongkong“ gibt es Rede- und Mecker-Verbot, um „China nicht zu verprellen“… (A. Merkels und U. von der Leyens Politik).

Angela Merkel besuchte dieses WUHAN-TONGJI-Krankenhaus (angegliedert ans Tongji-Klinik-Zentrum in Wuhan) seit 2012 regelmäßig.

Das chinesisch-deutsche Freundschaftskrankenhaus in Wuhan hat für europäische Maßstäbe gigantische Ausmaße. 6,5 Millionen Patienten werden dort im Jahr behandelt. (https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Klinik-in-Wuhan-voller-Coronavirus-Patienten-406354.html)

China gehört zu den reichsten Ländern der Welt, industriell hochentwickelt, eine Weltmacht. Aber die Bundesrepublik zahlt weiterhin Milliarden Euro als Entwicklungshilfe an China. Unser Entwicklungshilfe-Minister Gerd Müller ist eines der ca. vierzig deutschen Mitglieder im Club of Rome, denen eine „chinafreundliche Einstellung“ attestiert wird auf dem Weg zu einer NWO. Vielleicht hat es damit zu tun.

Die Johns-Hopkins-Universität (JHU)

Daß beim „event 201“ die von Bill Gates mit Milliarden-Beträgen fast voll finanzierte „Johns-Hopkins-University“ bereits lange vor der Pandemie am 18. Oktober 2019 auserkoren wurde, während der „drohenden“ und „ganz sicher in Kürze kommenden“ Corona-Pandemie die Hauptanlauf- und Analyse-Stelle für alle Zahlen der Infizierten, Genesenen und der Corona-Toten“ zu sein, das bestimmte Bill Gates letztendlich so!

Daß die Zahlen durch Computersimulationen und „Trend-Extrapolationen“ bestimmt wurden und deshalb mit den realen Zahlen nichts zu tun hatten, das merkte jeder Bürger, zumal die JHU-Zahlen stets 20% über den RKI-Zahlen („Robert Koch Institut“) lagen.

Aber nur die wenigsten Bürger wissen, daß die Johns-Hopkins-University zusammen mit ihr nahestehenden Pharma-Firmen VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHLICHKEIT verübten, als man tausende unwissender Menschen in Guatemala absichtlich mit Syphilis ansteckte, um an diesen zu Hauf sterbenden und schwer erkrankten Menschen ein Antibiotikum auf seine Wirksamkeit zu testen. Ähnliche Versuche gab es zuletzt beim „Hitler-Arzt“ Dr. Mengele in vielen NS-Konzentrationslagern.

Und die JHU wird auch in Verbindung gebracht mit Massensterilisationen an nichts davon wissenden peruanischen Patienten zur Regierungszeit des damaligen Präsidenten Fujimori.

 Zitat:

„Im Januar 2019 entschied ein US-Richter, daß sich die Universität neben dem Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb und der Rockefeller-Stiftung für Versuche vor Gericht verantworten wird müssen, bei denen ab den 1940er Jahren nicht informierte Menschen in Guatemala mit Syphilis oder anderen Geschlechtskrankheiten infiziert worden waren, um die Wirksamkeit von Penicillin zu testen.

 Aufgedeckt wurden die Versuche 2010 von der Professorin Susan Reverby vom Wellesley College. Sie war auf Notizen von John Charles Cutler gestoßen, einem 2003 gestorbenen Spezialisten für Geschlechtskrankheiten. Cutler hatte die Versuchsreihe zeitweise geleitet und mit Kollegen die Tests in Guatemala an Soldaten, psychisch Kranken, Prostituierten und verurteilten Straftätern vorgenommen“.[11]https://de.wikipedia.org/wiki/Johns_Hopkins_University

Daß die öffentlich-rechtlichen Medien (inkl. ARD und ZDF) unsere Fernsehgebühren dafür mißbrauchen, vertraglich vereinbarte Geldsummen an die früher menschenverachtend handelnde Johns-Hopkins-Universität zu zahlen für deren „Dienstleistung“, wohlwissend, daß die JHU angeklagt ist, Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen zu haben, das schlägt dem Fass den Boden aus.

Die Johns-Hopkins-Universität befindet sich mit ihren Aktivitäten gegen die Menschlichkeit in gefährlicher Nähe der Verbrechen eines Nazi-Arztes vom Schlage des Dr. Mengele. Menschenrechte sind aber unteilbar!

Hierzu jedoch schweigen die öffentlich-rechtlichen Medien – anstatt die Kooperation mit der JHU sofort zu beenden!

 

 

Die überschätzte „Panik“ der eher gelassenen Bevölkerung während „Corona“

 

Da die von den Welt-Revoluzzern erwartete Riesen-Panik und Angst in der Bevölkerung aufgrund des SARS-CoV-2-Virus ausblieb, da deutlich mehr als 80% der Infizierten völlig symptomfrei angesteckt wurden, ist die Akzeptanz der Bürger, die geplanten „Reset“-Aktivitäten der „revolutionären“ Umwandlung aller wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, sozio-ökonomischen und politischen Umwälzungen zu tolerieren, gegen „Null“ gesunken.

Da die derzeit in Studien erfolglos erprobten mRNA-Impfstoffe (auf Basis der messenger-RNA entwickelt) die ersten mRNA-Impfstoffe weltweit wären, die eine antivirale bleibende Immunität erzielen könnten, ist es mehr als fraglich, ob es gelingt, wirksame Impfungen gegen Covid-19 auf den Markt zu bekommen.

Und da man sich offensichtlich – auch bei abgelaufener COVID-19-Erkrankung – jederzeit noch einmal anstecken kann, da es scheinbar keine bleibende Immunität gibt gegen SARS-CoV-2-Viren, wird es möglicherweise keinen wirksamen Impfstoff geben, siehe: https://www.nzz.ch/wissenschaft/hinweise-auf-nachlassende-immunitaet-gegen-sars-cov-2-ld.1555515

Neues Virus vom Corona-Untertyp: D614G

Jetzt ist plötzlich in China ein neues Corona-Virus aufgetaucht, angeblich eine durch die „Natur“ erfolgte Mutation – das SARS-CoV-2-Virus vom Typ: D614G.

Da bereits die SARS-CoV-2-Viren synthetisch geklont und hergestellt werden konnten, ist es eher wahrscheinlich, daß hier bei der neuen sog. „Mutation“ ebenfalls Virologen kräftig beteiligt waren (vgl. Prof.Volker Thiel, Bern, der die Viren SYNTHETISCH klonen konnte! (https://science.apa.at/rubrik/medizin_und_biotech/Coronavirus_wird_auch_in_Berner_Hochsicherheitslabor_erforscht/SCI_20200303_SCI39371351253516548)

Fest steht: Nicht erst diese Corona-Virus-Epidemie und die Reaktionen der Länder auf die Pandemie führten zu Überlegungen, eine neue „grün-industrielle sozialistische Revolution“ ins Leben zu rufen und umzusetzen.

Bereits kurz vor dem Pariser „Klimagipfel“ ließ eine der wichtigsten Funktionärinnen die Katze aus dem Sack:

UN-Rahmenkonvention zum Klimawandel UNFCC- Christina Figueres „Kapitalismus zerstören“

Christiana Figueres (Präsidentin der UN-Rahmenkonvention zum Klimawandel UNFCC) äußerte sich 2015 ganz konkret:

„…das Ziel der Umweltaktivisten sei es nicht, die Welt vor einer ökologischen Katastrophe zu retten, sondern den Kapitalismus zu zerstören

Sie sagte: „Dies ist das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, daß wir es uns absichtlich zur Aufgabe gemacht haben, innerhalb einer festgelegten Zeitspanne dasseit der industriellen Revolution für mindestens 150 Jahren vorherrschende Leitbild zur wirtschaftlichen Entwicklung zu ändern“.

Mit Bezug auf die Hoffnung der Umweltschützer, daß auf der Pariser Konferenz zum Klimawandel noch in diesem Jahr (gemeint ist 2015) ein neues internationales Abkommen verabschiedet wird, fügte sie hinzu: „Das ist wahrscheinlich die schwierigste Aufgabe die wir je uns gegeben haben.

Absichtlich das Leitbild zur wirtschaftlichen Entwicklung zu transformieren ist das erste Mal in der Geschichte der Menschheit.“

(https://www.eike-klima-energie.eu/2015/02/15/un-offizielle-enthuellt-den-wahren-grund-der-erwaermungs-panikmache/)

 

Das einzige Wirtschaftsmodell in den letzten 150 Jahren, das überhaupt jemals funktioniert hat, ist der Kapitalismus. Die Beweislage erschließt sich auf den ersten Blick:

 

Aus einer feudalen Ordnung, die mehr als tausend Jahre dauerte, und die Nullwachstum erzeugte sowie lange Arbeitstage und eine kurze Lebensdauer provozierte, genießen die Länder, die den Kapitalismus des freien Marktes angenommen haben, heute ein System, in dem die Produktivität 70-fach höher ist!

Die Arbeitstage wurden halbiert und die Lebensdauer der Bürger wurde mehr als verdoppelt- einhergehend mit Wachstum und Wohlstand für alle!

Der „brutale Kapitalismus“ à la „Adam Smith“ wurde u.a. gezügelt und gebändigt durch die Einführung der Sozialen Marktwirtschaft, die wir Ludwig Erhard und Alfred Müller-Armack etc. zu verdanken haben, die hierbei das „Christliche Menschenbild“ in den Vordergrund stellten.

Eine heute weitestgehend anonyme und uns von oben aufgezwungene „Solidarität“ als „leere DDR-Worthülse“ hieß damals noch: in freier Entscheidung des Einzelnen aktiv gelebte christliche Nächstenliebe!

Nur hierdurch gab es unseren Aufschwung, unser „Wirtschaftswunder“, an dem auch unsere „Trümmerfrauen“ maßgeblich beteiligt waren. In kürzester Zeit waren wir wieder eine der wichtigsten und erfolgreichsten Wirtschaftsnationen der Welt geworden!

Der jetzt für Mitte Januar 2021 von Klaus Schwab angekündigte „Great Reset“ hat nur EIN ZIEL:

Zerstörung unserer sozialen Wirtschaftsstrukturen durch radikale Unterwerfung jedes Einzelnen unter das „Diktat der Natur“ (sprich: unter den Club of Rome/Bill Gates/Schellnhuber u.a.) anstelle aus Liebe zu einem Schöpfergott.

Aber ACHTUNG:

Die „NATUR“ liebt Dich nicht!

Wer der „Natur“ vertraut, hat auf Sand gebaut!

Die „Natur“ dankt Dir Deine Unterwürfigkeit nicht!

Sie wird Dich auch zukünftig mit Naturkatastrophen überziehen (von den Vulkanausbrüchen bis zu Hurrikan- und Tornado-Stürmen, von den brutalen Überflutungen bis hin zu den großen Zsunamis, die Millionen von Menschenopfern forderten – auch Dürren/Insekten-Plagen/Hungersnöte/Epidemien usw.).

Zusätzlich lassen die Chef-Ideologen der „ersten globalen Revolution (Club of Rome) und des „Great Reset“ (Schwab und Co.) keinen Moment aus, um zu betonen, daß bei der Realisierung der „Großen Transformation“ unserer gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Strukturen von uns allen enorme Opfer gebracht werden müssen, was die „Große Transformation“ erst so richtig attraktiv macht…oder nicht?).

Hiermit meinten die „Macher“ nicht nur die CO2-Abgabe in Billionenhöhe, sondern sie wiesen uns expressis verbis darauf hin, daß wir unseren Wohlstand radikal opfern müssen für „Mutter Erde“, und daß wir unsere freie Mobilität, um die Welt reisen zu können auf dem Weg zu globaler Kommunikation aller Völker untereinander, verlieren werden.

 

Grüne Verbotspartei vernichtet Geld, Eigentum, Einkommen, Freiheit

 

Da kommt doch richtig Freude auf, die „Grünen“, die „Verbotspartei“ freudestrahlend zu wählen, denn Geld, Eigentum, Einkommen und Lohn sind letztlich völlig unwichtig. Darauf kann man doch restlos verzichten, wenn es um große Opfer für die „Natur“ geht! Oder?

Jetzt ohne Sarkasmus – Fest steht jedenfalls:

Neben unserer Freiheit werden wir viel Geld, Eigentum, Besitz verlieren.

Man wird uns direkt und indirekt enteignen (Steuern, Umweltabgaben, Enteignungen von Lebensversicherungen – durch § 314 des Versicherungs-Aufsichtsgesetzes des Herrn Schäuble) und dem Staat das ganze Geld zukommen lassen – zur Schuldentilgung der größten bisherigen Staatsverschuldung – und zur Finanzierung der aberwitzigen „Klimaschutz-Opferzahlungen“ (Umwelt-Abgaben) an die neue „Göttin Natur“(„Pachamama“).

Wo bleibt übrigens in diesem Jahr die klimabedingte Erd-Erwärmung?

Wir haben einen der kältesten Sommer zurzeit. Viele Male mußten die Bürger nachts die Heizung anmachen. Der Bodenfrost vernichtete fast die gesamte Erntemenge der Brau- und Wintergerste – nur ein Beispiel von vielen anderen erfrorenen Agrarprodukten!

Vgl.:

Nordbayern: Massive Schäden der Wintergerste

Ein paar Stunden war es Anfang Mai zu kalt – dies hat gereicht, um die Wintergerste in ganz Nordbayern massiv zu schädigen. (https://www.topagrar.com/suedplus/news/nordbayern-massive-schaeden-der-wintergerste-12085133.html)

Das spricht alles massiv gegen einen „Klimawandel“, und viele erinnern sich an Rudi Carrell: „Wann wird´s mal wieder richtig Sommer“!!!

„Nationalstaat statt Europa“

Die ach so „international“ denkenden Macher der Großen Transformation, der Neuen Weltordnung, – diese sog. „globalen Denker“ – warfen uns im Lock-Down zurück in unsere nationalstaatlichen Grenzen, ohne jede Chance – auf Wochen hinaus – diese Grenzen doch noch einmal – wie früher – überwinden zu können!

Nie war Europa nationalistischer!

Alle beschweren sich über den Brexit, den Austritt Englands aus EU-Europa. Während des Lock-Down waren wir alle aus Europa ausgetreten! Über viele Wochen hatte Ursula von der Leyen als „EU-Leader“ keine Existenzberechtigung mehr und war „abgetaucht“, weil Europa schlicht und einfach nicht mehr stattfand!

Im „Great Reset“ soll dieser Zustand scheinbar nun ein für allemal festzementiert werden! Auch diese Entwicklung müssen wir stoppen.

 

Chinas Seidenstraßenprojekt

 

Chinas Seidenstraßen-Projekt, das ungeniert weiter betriebene Hegemonial-Streben Chinas auf der Suche nach „Blut und Boden“, und der Alleinherrschaft über die westliche Welt – all das muß radikal gestoppt werden. Ganze Häfen (Piräus, Napoli, Duisburg u.v.m.) und Länder (wie Djibuti) hat China sich mittlerweile durch seine „Kredit-Politik“ schon einverleibt – viele davon auf dem afrikanischen Kontinent! Viele Unternehmen und Betriebe/Fabriken hat China bereits de facto aufgekauft. Diese Abhängigkeit von China ist himmelschreiend.

Die „Rechts-Links“-Unterscheidung politischer Strömungen hat sich, China betreffend, längst überholt.

China ist mehr und mehr eine NATIONALSOZIALISTISCHE DIKTATUR – mit eigenen Konzentrationslagern und Massenvernichtungen (in Holocaust- Genozid-Manier) gegen z.B. die Uiguren, die politische Opposition oder die Rom-treuen Katholiken u.v.m.

Amnesty International bestätigte, daß man in China die Massen an Hingerichteten nicht mehr genau zählen könne, weshalb Amnesty die Landkarte der Getöteten für China „weiß“- ohne Zahlen – läßt, aber natürlich auch nicht groß gegen China demonstriert.

Doch wer gegen rechts und gegen Nationalsozialismus ist, muß an erster Stelle China an den Pranger stellen.

Und China ist – neben Indien – der größte Umwelt-Verschmutzer.

Protestaktionen der China-affinen „Grünen“ gegen die 600 jährlich neugebauten Kohlekraftwerke gab es noch nie.

Aber wie sollen unsere 33 abgeschalteten Kohlekraftwerke den CO2-Ausstoß von tausenden von Kohlekraftwerken in China und Indien auch nur ansatzweise kompensieren können?

Wir haben nur eine Atmosphäre – und das chinesisch und indisch verursachte CO2 macht an den Landesgrenzen nicht halt. Scheinbar kapieren das unsere grün-roten Umweltschützer leider nicht. Ein rational-sachlich und vernünftig denkender Wähler kann solchen grün-rot-sozialistischen Parteien niemals seine Stimme geben. Hier ist scheinbar auch noch viel Aufklärungsarbeit bei den bisherigen Grünen-Wählern dringend nötig.

Und wer gegen Kindesmißbrauch ist, muß einen Riesenbogen um die Partei der Grünen machen, die weit über zehn Jahre hinweg einen straffreien Sex Erwachsener mit kleinen Kindern propagierten! Wie widerlich! Wie kriminell!

Wollen wir – vor diesem Hintergrund – den Great Reset der Chinafreunde vom Club of Rome oder des China-Freundes Klaus Schwab oder der „China schonenden“ EU-Kommission verwirklicht haben? Wollen wir diesen „Great Reset“ überhaupt??

NEIN – ganz sicher nicht!

Wir wollen endlich unsere verfassungsmäßig garantierten Grundrechte und Grundwerte wieder zurückerhalten.

Wir wollen nicht, daß irgendwelche machthungrigen Idioten – international wie national – unsere funktionierende Demokratie, unser „Wohlstand für alle“ garantierendes Wirtschaftssystem, das von vielen bewunderte Erfolgsmodell, der Garant von Frieden, persönlicher Freiheit sowie von sozialem Wohlergehen brutal auf links-grün trimmen und damit restlos zerstören.

 

 

The European Green Deal

 

Weg mit dem European Green Deal (der Ursula von der Leyen am 11. Dezember 2019 von der Club-of-Rome-Weltpräsidentin Sandrine Dixson-Declève/Winterthur Wort für Wort in einem Brief diktiert worden war). Vgl.: www.clubofrome.org

FREIE SELBSTBESTIMMUNG ALLER BÜRGER

Wir wollen auch weiterhin in freier Selbstbestimmung und orientiert an den Werten unseres Grundgesetzes unsere Persönlichkeit in totaler Eigenverantwortung formen und bilden.

Niemand hat das Recht, uns unser Verhalten, unsere Grundeinstellung zum Leben und zur Familie diktatorisch festzulegen von oben herab – unter Strafandrohung, wenn wir der neuen links-grünen Ideologie nicht folgen.

Wer als Veganer sein Blutbild, seinen Eisenspiegel und seine Gesundheit auf Dauer schädigen will, der möge das halt tun – aber ohne Zwang und schon gar nicht verpflichtend für alle vernünftigen und intelligenten Bürger!

Warum gibt es bis heute keine Warnhinweise auf bleibende Gesundheitsschäden bei rein veganer Ernährung – ähnlich den Warnhinweisen auf Zigarettenschachteln? Das müßte schnellstens und dringend seitens des Gesetzgebers erfolgen!

Wem Fleisch aber sehr gut schmeckt, der muß auch morgen noch Fleisch essen dürfen – allein schon, um alle B-Vitamine (und D,A und E-Vitamine) ausreichend zuzuführen; denn Fleisch ist ein hochwertiges Lebensmittel, Fleisch ist ein Stück Lebenskraft, auf die wir alle ein Anrecht haben.

Viele fragen sich: Wie kam „Corona“ zu Tönnies? Nach Gütersloh? Denn in Gütersloh befindet sich auch der Sitz der Bertelsmann-Stiftung und des Bertelsmann-Verlages, die gegründet wurden von Reinhold und Liz Mohn (beide sind/waren Mitglieder im Club of Rome – der nur ca. 40 Mitglieder in Deutschland hat, aber mittlerweile die ganze Welt aufzumischen scheint). Liz Mohn ist sogar die ERSTE Frau, die Mitglied im Club of Rome werden durfte (nach Änderung der Satzung)!

Seit Jahrzehnten tolerieren wir großmütig die veganen Spinat-verschlingenden „Popeyes“– aber wir Fleischfreunde fordern von den Veganern die gleiche Toleranz uns gegenüber.

Und: wer sich rein pflanzlich ernährt, der erhöht seinen Urin-pH-Wert vom sauren (pH 5) in den alkalischen/basischen Bereich (pH 8 und höher), sodaß Bakterien im Urin nicht mehr vom sauren pH-Wert abgetötet werden! All das hat auch Konsequenzen hinsichtlich einer kürzeren Lebensdauer, Ihr Veganer!

Und wenn uns die Regierenden einen „Veggie-Day“ (Trittin) aufzwingen wollen, und wenn es von überall her schallt: „Führer befiehl – wir folgen Dir“ – dann werden wir in diesen Kanon nicht einstimmen.

 

Grundgesetz verteidigen

 

Was können wir gegen all das tun?

Wie können wir uns zum jetzigen Zeitpunkt noch wehren? Wie können wir noch unser Grundgesetz verteidigen?

Solange unser Bundesverfassungsgericht viele der links-grünen verfassungsfeindlichen Beschlüsse arroganter „Mandatsträger“ der verschiedenen Parteien in höchst richterlichen Beschlüssen für ungültig und verfassungswidrig erklärt und auf der Einhaltung unserer Verfassung besteht, haben wir im Bundesverfassungsgericht und in den Landesverfassungsgerichten überlebenswichtige Verteidiger unserer Freiheit und unserer Demokratie. Diese Urteile der Verfassungsgerichte werden immer zahlreicher und sind längst zur Lackmus-Probe für den Zustand unserer Demokratie geworden.

Man sollte all diese Verfassungsgerichtsurteile gegen die Bundesregierung und einige Landesregierungen während der letzten zehn Jahre einmal auflisten und mit der Anzahl von solchen Urteilen in der Zeit von 1979 bis 1989 vergleichen. Ich bin sicher, daß dann das oft verfassungsfeindliche Handeln der „Merkel-Regierung“ deutlich sichtbar zu Tage treten wird.

Und: Solange wir noch das Recht auf freie Meinungsäußerung haben – (und in der Tat sehe ich dieses unser Recht massiv von links bedroht!) – sind wir verpflichtet, alle Bürger darüber aufzuklären, was eine Pseudo-Elite von irregeleiteten, totalitär denkenden Politikern aus Regierung und Opposition mit uns vorhat!

Davor müssen wir warnen, bevor es zu spät ist und bevor wir uns aktiv an den 20. Juli 1944 erinnern müssen, um unsere Freiheit zu garantieren und zu retten – als ultima ratio….

Aber noch ist es nicht so weit! Und hoffentlich wird ein solcher im Christentum vorgesehener „Tyrannenmord“ in unserem Land nie nötig sein.

Eine konzertierte Aktion freier Bürger für Freiheit und Demokratie sollte sich unter EINEM Dach versammeln und tägliche Groß-Demonstrationen sowie Info-Abende für die Bevölkerung veranstalten, bis auch der letzte Bürger aufwacht, handelt und die richtige Partei wählt.

Eine gründliche Aufklärungsarbeit halte ich im Moment für das Wichtigste!

Denn viele demokratietreue Bürger kennen weder die „große Transformation“ noch den Club of Rome, noch alles das genau, was Bill Gates oder George Soros u.v.m. mit ihren Aktivitäten von außen eigentlich als End-Ziel gegen uns anstreben.

„Wir sagen, was wir denken – und wir sagen es laut!

Und: wir werden immer mehr!

Denn:

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

 

*) Mein besonderer Dank gilt meinem langjährigen Freund Enrique Comer, Arzt und Philosoph, für die ausführliche medizinische Beratung.

**) Dies ist ein weiterer Artikel der conservo-Serie zur „Großen Transformation“ (bei Interesse bitte „Große Transformation“ ins „Suchen“-Feld oben rechts eingeben).

 

 

 

*Peter Helmes ist freier Autor und Herausgeber von Conservo, dem Organ der Deutschen Konservativen, welche er zusammen mit Franz-Josef Strauß und anderen gründete. Helmes war jahrelang Bundesgeschäftsführer der Jungen Union, Berater der Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und Dozent für Medienwissenschaften und Kommunikation an der Uni Fribourg (Schweiz).

Conservo ist das Partnerblog von 99Thesen

 

 

 

 

Haftungsausschluss:
Für die Inhalte von verknüpften Seiten, Videos, Audios sowie auch für die Inhalte der Texte von Gastautoren auf diesem Blog oder die Inhalte von hier dokumentierten Bildschirmfotos (Screenshots) von externen Webseiten übernehme ich keine Haftung.

Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****

99 Thesen

 

 

 

The Great Reset / Launch session 3 June 2020 by World Economic Forum