#Technik #Total: #Konrad #Zuse und seine ersten elektronischen Rechner der Welt

++ #First #Computer of the #World ++ #Made #in #Germany

Was ist ein Computer ? ++ Leistung muss sich wieder lohnen ++

 

 

 

Der Bauingenieur Konrad Zuse entwickelte 1942 die erste funktionierende große Rechen-Maschine der Welt. Diese verpachtete er an ein Züricher Institut. Mit diesem erwirtschafteten Geld wurde dann in eine neue Maschine investiert – und so entwickelten sich die Rechen-Maschinen von Konrad Zuse zu einem Exportschlager. Die ersten Rechen-Maschinen wurden vor allen Dingen auch an Universitäten geliefert.

Das alles schaffte er ohne einen Pfennig (Cent) Subventionen. Allein durch technologische Kreativität und kaufmännische Solidität.

Anhand dieses Beispiels sollte sich die Wirtschaftspolitik in Deutschland zurückbesinnen auf die ursprünglichen Kernstärken Deutschlands: Ein hoher Bildungsstandard , gepaart mit Technologiebegeisterung statt mit Technologiefeindlichkeit  , niedrigen Steuern statt Steuerhöchstlasten, niedrigen Subventionen und geringem Bürokratie- und Verwaltungsapparat.

Alles das waren Kennzeichen der sozialen Marktwirtschaft Ludwig Erhards. Doch diese wurde inzwischen durch Überbürokratisierung, Höchstbesteuerung, ökosozialistische Energie-Plan-Wirtschaft (Ausstieg aus Kohle, Atom, höchste Strompreise der Welt durch EEG Subventionen) durch einen Sozial-Staat abgelöst und drohen spätestens ab 2021 durch eine ökosozialistische Planwirtschaft – wenn die CO2-Besteuerung Energie in Deutschland bald gänzlich unbezahlbar zu machen droht –  ersetzt zu werden.

Leistung und Technologiebegeisterung müssen  sich wieder lohnen !

 

(mehr …)