Zitat des Tages über Kahane, Wikipedia und eine „kleine“ Manipulation

 

Von Peter Helmes

 

Stasi-Tätigkeit verschwiegen

Was schreien die Linksgrünen und ihre Medien auf, wenn sie sich dem Vorwurf der Manipulation gegenübergestellt sehen?! Nein, Manipulation? Wir doch nicht! Und kaum jemand merkt, wie hinterlistig die Vorgehensweise im Einzelnen ist.

Conservo hat schon mehrfach über Machenschaften der Wikipedia berichtet. Hier ist eine Weitere – und diese ausgerechnet bei Kahane:

  1. Die englische Wikipedia-Version:

„Anetta Kahane (born 1954 in East Berlin) is a German left-wing journalist, author and activist against antisemitism, racism and right-wing extremism. In 1998 she founded the Amadeu Antonio Foundation, which she leads since 2003.

She has admitted to being an unofficial collaborator of the former East German secret police (Stasi)“ – in Deutsch: „Sie hat zugegeben, Informelle Mitarbeiterin bei der Stasi gewesen zu sein“.

– https://en.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane

Dem gegenüber:

  1. Die deutsche Wikipedia-Fassung:

„Anetta Kahane (geboren am 25. Juli 1954 in Ost-Berlin) ist eine deutsche Journalistin und Autorin. Sie engagiert sich gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. 1990 war sie die erste Ausländerbeauftragte des Ost-Berliner Magistrats, baute nach der Wiedervereinigung die Regionale Arbeitsstelle für Ausländerfragen in Berlin mit auf und setzte sich für eine interkulturelle Bildung an Schulen in den neuen Bundesländern ein. Ende 1998 war sie Mitgründerin der Amadeu Antonio Stiftung, deren hauptamtliche Vorsitzende sie seit 2003 ist.“

Also: In diesem deutschen Text KEINERLEI Hinweis auf ihre Stasi-Tätigkeit.

– https://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane

 

*****

Von der taz über die Love-Parade zu Jouwatch: Thomas Böhm im Gespräch

Thomas Böhm / Rechte bei Jouwatch/Thomas Böhm

Von Dr. David Berger

Berger: Lieber Herr Böhm, als Sie mich das erste Mal angeschrieben haben, schaute ich bei „Wikipedia“ nach Ihrem Namen und dachte mir: Ups, ein Konservativer, vielleicht sogar ein Rechter. Dass der keine Schwierigkeiten damit hat, einen Gastbeitrag von einem Mann zu veröffentlichen, der ein Buch über seine Homosexualität geschrieben hat?

Böhm: Das, was auf Wikipedia steht, würde ich nicht so ernst nehmen. Die Infos stammen schließlich nicht von mir, sondern wurden von irgendjemanden – ohne mein Wissen und Zutun – zusammengetragen. Von daher ist das eine subjektive Information und nicht von Belang.

(mehr …)