Do you TRUST IN GOD, or not? Do you believe HE cares about you, he loves You like a father and HE will help You to defend your enemies?
Enemies, who used planes as flying bombs and destroyed the Twin Towers? Enemies who killed about 3000 innocent people in the World Trade Center?

Of course I unterstand that it is neccessary to check the communication of such bad people. Of course I supported supporting the US troops by german ferderal forces.

Thats why we and me trusted in the friendship of the US. The US who helped Germany par example with the Marshallplan and the „Luftbrücke“ to Berlin.

America seemed to be as a friendly country. A country who respects our friendship as well as our state of law. And it belongs to our Civil Rights that we have the right of privacy in all our communications. These rights include not to be scanned and profiled in the whole opportunities of technical communications.

I trust in God – in the father, the son and the holy spirit – He is watching US.
HE is protecting us. He is loving US. All the way.

So why do we need the full-scanning and profiling of the whole communication of innocent citizens of our State of Right?
I believe the Outcoming of the electronical scanning and profiling does destroy trusting in the ferderal security administrations generally.
Thats what I claim it is neccessary to respect the Civil Rights.

We should not allow to destroy the civil rights because of the fight against terrorism.
We should respect and protect the civil rights to secure the liberty and freedom of our countries. Otherwise we will achieve security but loose liberty in the same way. In this case the social communities of our countries will change into communities as the Sovietunion or China:
totally secure but also totally controlled.

These two values of security and liberty and civil rights should not be handled like either or. It should and must be handled as equal. In doubts the liberty is more worth than the security. Because total security is unpossible forever. But total control – once placed – is possible to organize for a long long time.

Remember the former German Democratic Republic and its system of control by so called „STASI“.

The german civil rights proclaim the protection of the rights of selfdefining information – so called „Recht auf informationelle Selbstbestimmung“ and the rights of the secret of postmail and telecommunications – so called „Post- und Fernmeldegeheimnis“.

These rights are not for sale – even not for a good intention.
These civil rights must be respectet – otherwise trusting in the secret-services will become lower and lower.
But Trusting is the most and worthiest capital in a common sense and the public community.
So I apply to respect the civil rights of each of our countries.

For so long – I further prefer to TRUST IN GOD.

A longtime friend of USA – by 99 Thesen

Read also – in german: Die Deutschen Helfer der US-Spione

Read in English – you find a link to the german original article:
Netzpolitik.Org Contract between FBI, Department of Justice and T-Mobile USA

From a Distance: God Is Watching US 🙂

YES WE SCAN  Terrorabwehr versus Schutz der freien Meinung

US Geheimdienst NSA und britischer Geheimdienst GCHQ spionieren 
Bürger und Regierungsvertreter aus. 
Der Bundesnachrichtendienst BND soll personell aufgestockt werden,
um die elektronische Kontrolle zu verstärken.

„Yes, We Can“

mit diesen Worten startete Barack Obama seine Karriere als Präsidentschaftskandidat in den USA.
Guantanamo sollte geschlossen werden, die Krankenversicherung eingeführt, der Krieg gegen den Terror reduziert werden.

Der Krieg gegen den Terror reduziert oder beendet werden? – …. –

Sicher, Obama meinte dies damals so, wie er es sagte. Aber nicht nur der Mensch verändert das Amt. Das Amt und die Last der Verantwortung verändern auch den Menschen.

Nun war Obama in Berlin, und was hätte er den Berlinern und Deutschen sagen können, um mit Kennedys Ausspruch „Ich bin ein Berliner“ oder mit Ronald Reagans Spruch „Mr. Gorbatchov. Tear down this wall!“ gleichziehen zu können?

Der kalte Krieg war sicher genauso herausfordernd, wie der Krieg gegen den Terror. Doch wurden die Bürgerrechte im Westen während des kalten Krieges eingeschränkt?

Zum Teil – ja: für Mitglieder der DKP oder KPD. Diese durften keine öffentlichen Ämter bekleiden. Das hat sich ja gewandelt. Heute dürfen ehemalige SED-Mitglieder und ehemalige FDJ-Sekretäre, die Andersdenkende ausgegrenzt oder in ihren Rechten beschnitten haben, wie selbstverständlich in den Parlamenten und Regierungen sitzen.

Aber für die Mehrheit der Bevölkerung in der Bundesrepublik gab es keine Einschränkung, keine systematische Überwachung der freien Meinung.

Doch beim Krieg gegen den Terror unserer Tage werden Milliarden von Nachrichten, Emails, SMS und Telefonaten durch einen systematischen Filter geführt. Dabei bedienen sich die Sicherheitsbehörden unter anderem auch der Kontrolle der sozialen Netzwerke wie Facebook oder der Suchmaschinen von Google und Co.

Nun soll auch der Bundesnachrichtendienst mit weiteren 100 Personen aufgerüstet werden, um den Cyber-Space stärker zu überwachen.

Nicht dass wir uns mißverstehen: ich setze mich für die freie Meinungsäusserung ein, die unser Grundgesetz uns zusichert.
Ebenso bin ich der Auffassung, dass Cyber-Kriminalität und die Planung von Straftaten mit Hilfe der elektronischen Kommunikationsmitel bekämpft werden muss.

Jedoch: der Missbrauch von einmal gesammelten Daten muss ausgeschlossen werden.
Die Datensammlungen müssen einzig und allein auf den Prinzipien des Rechts und der Gesetze erfolgen und müssen demokratischer Kontrolle der Parlamente unterliegen.

Dass solche Ausspäh-Programme erst durch Indiskretionen einer oder mehrerer ehemaliger Mitarbeiter wie durch Herrn Snowden ans Licht der Öffentlichkeit kommen, ist wenig vertrauenserweckend.

Was hätte Obama in Berlin also sagen können? „Yes We Scan“ wäre eine Option gewesen.

Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs: auch der britische Geheimdienst sammelt Daten. Laut Bericht von Computerbase vom 21.06. zapft der britische Geheimdienst ein Unterseekabel an.

Da viele Geheimdienste aus gesetzlichen Komplikationen heraus ihre eigenen Bürger nicht abhören können, arbeiten sie international zusammen, zapfen die Bürger des jeweils anderen Landes ab und tauschen dann die Daten aus.

Lesen Sie mehr unter:

Yes We Scan – Netzpolitik.Org

Obama verspricht mehr Transparenz – WiWo