FlashPoint: Hope Is Not Lost ! Featuring Attorney Sidney Powell

A Search for Truth

 

FlashPoint: Die Hoffnung ist nicht verloren! Mit Rechtsanwalt Sidney Powell
Eine Suche nach der Wahrheit

 

Sidney Powell: Open the Churches and go all to church and open your mouth

Sidney Powell: Öffnet die Kirchen und geht alle in die Kirche und sagt Eure Meinung

Sidney Powell: „Ich bin sicher, dass sie den Algorhythmus geändert haben und ca. zwei Prozent von Trump zu Biden manövriert haben. … Im ganzen Land wurde dieselbe Software benutzt.“

 

 

Sidney Powell: „I’m sure they changed the algorhythm and maneuvered about two percent from Trump to Biden. … The same software was used across the country.“

 

Sidney Powell: „Ich bin sicher, dass sie den Algorhythmus geändert und etwa zwei Prozent von Trump zu Biden manövriert haben. … Die gleiche Software wurde im ganzen Land verwendet.“

 

 

FlashPoint: Hope Is Not Lost ! Featuring Attorney Sidney Powell

 

Mathematiker @BobbyPiton3 entlarvt Abstimmung Unregelmäßigkeiten in Arizona! Georgia und Pennsylvania sind die nächsten!

Einer von fünf Wahlberechtigten in Arizona existiert überhaupt nicht

 

Datenanalyst Russel Ramsland: Mindestens 17 Prozent der Wahl wurden von jemand anderem als dem Wähler entschieden; Indizien sprechen dafür, dass Wahlmaschinen direkt mit China sprachen

 

 

Arizona flipped for TRUMP !

Mathematician @BobbyPiton3 exposes voting irregularities in Arizona! Georgia and Pennsylvania are next! One in five eligible voters in Arizona doesn’t exist at all

 

Die Diskussionen um die Legitimität der US-Wahlen nehmen kein Ende. Vor einigen Tagen berichtete der Datenanalyst Russell Ramsland im Online-Magazin Zooming In über weitere explosive Ergebnisse seiner forensischen Analyse von 22 Dominion-Wahlautomaten in Antrim County, Michigan. Ramsland kommt dabei zu drastischen Schlussfolgerungen, er sagt: Möglicherweise wurden mindestens 17% der gesamten Wahl von jemand anderem als dem Wähler entschieden. Und es könnten sogar 30 oder 40% der Wahl gewesen sein.“ Zudem nennt er Indizien, dass Wahlergebnis-Daten direkt nach China gesendet wurden. Der Frage wie

(mehr …)