Der Corona-Crash: Hat die Bundesregierung versagt ? + Praktische Tipps aus Kanada

Nach der Krise des Gesundheitssystems droht die Krise der Ökonomie 

 

Die Corona-Krise trifft auf ein sowieso bereits schon durch sozialistische Massnahmen geschwächtes Wirtschaftssystem: Nach den Immobilienblasen, nach Banken-Rettungs-Orgien und diversen Cum-Ex-Affären reagierte die Währungs- und Finanzpolitik stets mit Verstaatlichung von Privatschulden der Banken, Zinssenkungen und Geldmengenausweitungen.

Die auf die durch das Corona-Virus ausgelöste Krise des Gesundheitssystems folgende Wirtschaftskrise könnte alles Bisherige in den Schatten stellen. Daher veröffentlichen wir heute einen Gastbeitrag von JF zu diesem Thema plus praktische Tipps aus Kanada und zuguterletzt noch die Darstellung von exponentiellem Wachstum in Zeiten der Corona-Krise.

 

Von JF – Ein Gastbeitrag

 

Es ist ein Ereignis, das alles verändert: die Pandemie, ausgelöst durch das Virus SARS-COV2. Was wir derzeit erleben, ist vor allem eine medizinische Krise. Doch auf die wird unweigerlich ein ökonomischer Crash folgen.

Der Ökonom, Risikomanger und Buchautor Dr. Markus Krall warnt seit langem vor einer neuen Finanzkrise – und sieht in Corona nun den Auslöser, der das „planwirtschaftliche, geldsozialistische System“ der Merkel-Ära endgültig zum Einsturz bringen wird. Im exklusiven JF-TV Interview schildert Krall, womit nun zu rechnen ist: „mit einer Stagflation resultierend aus riesiger Geldmenge und einbrechender Produktion“. Mit weiterem Gelddrucken wird sich dieses Problem laut Krall nicht mehr lösen lassen: „Es hat sich ausgebazookat“. Im Ergebnis rechnet der Ökonom mit „dem Ende dieser Währung“, dem Euro.

Auch am Umgang der Bundesregierung mit der Corona-Krise lässt Krall kein gutes Haar: „Die Regierung weiß mindestens seit 2012 von der Gefahr eines neuen SARS-Virus“, aber habe lieber Geld für Migranten ausgegeben, statt für den Schutz der Bevölkerung. Was jetzt passiert, was uns demnächst droht und was jeder von uns nun am besten tun sollte:

Das JF-TV Interview mit Dr. Markus Krall.

 

 

Der Corona-Crash: Hat die Bundesregierung versagt ?

 

 

______________________________________________________________________________________________

 

Praktische Tipps aus Kanada

 

So werden die Menschen in Kanada über das Coronavirus  informiert:

Das neue NCP-Coronavirus zeigt möglicherweise viele Tage lang keine Anzeichen einer Infektion, wie kann man dann wissen, ob man infiziert ist ?
Neueste Informationen besagen, dass die Inkubationszeit bis zu 20 Tage betragen kann, bevor die Symptome von COVID 19 sichtbar werden.

Wenn eine Person Fieber und/oder Husten hat und ins Krankenhaus geht, ist die Lunge normalerweise zu 50 % fibrös und es ist recht spät !

Die Experten aus Taiwan bieten eine einfache Selbstkontrolle an, die wir jeden Morgen durchführen können: (mehr …)