Theresa May: GB tritt aus Binnenmarkt und EU-Recht aus

Flag_of_the_United_Kingdom.svg

Von floydmasika *)

Großbritanniens Premierministerin hat erneut ihre Bereitschaft zum Austritt aus dem EU-Binnenmarkt bekundet. Damit stärkt Großbritannien bei den Austrittsverhandlungen seine Position. Brüssel kann London nicht mehr dazu zwingen, seine Grenzen für den Personenverkehr nach EU-Regeln offen zu halten. Stattdessen wird es Verhandlungen auf der Basis gegenseitigen Interesses geben.

(mehr …)

Advertisements

Die Politik MUSS beweisen, dass sie fähig und willens ist, den Finanzmarkt sinnvoll und effektiv zu regulieren und dadurch Marktexzesse mit gigantischen Gewinnen einerseits und gigantischen Verlusten andererseits zu verhindern. Die Regularien müssen der GIER und der schier grenzenlosen Risikobereitschaft des Marktes Einhalt gebieten. Wenn die Politik dies nicht schafft, beweist sie ihre eigene Unfähigkeit im Sinne des Volkes – und nicht im Sinne des Mammons – zu regieren.

Zudem müssen die Zentralbanken daher nun wieder ihre exzessive Billiggeldpolitik einstellen, da ansonten die Inflation anzusteigen droht.

99 Thesen

Externe Links: