Donnerstag, 05. Dezember 2019


#France #Frankreich #Paris #Live #EnDirect #Echtzeit: #Demonstrationen #Streik #Ausschreitungen

 

 

Die französischen Gewerkschaften führen am Donnerstag, den 5. Dezember in Paris einen Generalstreik gegen die vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron vorgeschlagenen Rentenpläne. Studenten und Mitglieder der Gelbwesten-Bewegung haben ebenfalls an den Protesten teilgenommen, die in mehreren Städten im ganzen Frankreich stattffinden. Der landesweite Streik wird voraussichtlich der größte seit Jahren sein und den Schienen-, Straßen- und Luftverkehr betreffen. Circa 806.000 Demonstranten haben sich heute an den Streiks beteiligt.

Die Proteste richten sich gegen geplante Reformen im Rentensystem der Regierung Macrons.

Während die Franzosen häufig schon mit 60 Jahren in Rente gehen, und gegen Reformen auf die Strasse gehen, versucht man in Deutschland das Renteneintrittsalter von 66 bald auf 70 (mehr …)

Droht #Trump die Amtsenthebung ? Die wahren Hintergründe : #Impeachment #Efforts is Going to #Boomerang #Democrats

Der Clinton-Biden-Pelosi Denver-Dallas Clan : Sein gefährliches Intrigantenspiel und die Gefahr des Bumerangs

 

Von Freddy Kühne

 

Droht US Präsident Donald Trump tatsächlich die Amtsenhebung ? Wie es um die tatsächlichen Fakten steht und was die wahren Hintergründe hinter

der Intrige des  Dallas-Denver-Demokraten-Clan steht, erläutert Hagen Grell in einem seiner neuesten Beiträge. Das linke politische Establishment der USA und Europas schäumt bereits seit Amtsantritt Donald Trumps vor Wut. Wir erinnern uns, schon der damalige Aussenminister Steinmeier (SPD) schimpfte Trump einen „Hassprediger“.

Dass sich Trump eigentlich – im Gegensatz zum möglicherweise in korrupten Ukraine-Geschäfte verwickelten Biden-Clan – tatsächlich korrekt verhalten zu haben scheint, belegt nicht nur der von 99Thesen veröffentlichte Bericht  „Tagesschau setzt Donald Trump ab“ von Helmut Roewer  (hier), sondern auch Hagen Grell kommt bei seiner Analyse zu denselben Ergebnissen wie Helmut Roewer.

Das Gruselige ist bloß, dass es in Deutschland und Europa kaum noch ein konservatives Mainstream-Medium gibt, dass diese andere Sicht der Dinge auch mal dem breiten Publikum Willens ist zu berichten.

 

Die europäische Mainstream-Berichterstattung erinnert daher in diesem Fall erneut an die alltägliche tagespropaganda.

Dass die Demokratin Hillary Clinton im letzten Wahlkampf mit 500 Millionen Dollar über das doppelte (!) Wahlkampfbudget von Trump verfügte und sie trotz aller demoskopischen Wahlsiegprognosen die Wahl dennoch verlor, scheint das linke Establishment bis heute nicht verwunden zu haben: Seitdem verbeißt es sich im politischen Gegner: „Treten, Kratzen, Spucken, Beißen, Haareziehen“. So kannte ich es in der Kindheit von meinen Schwestern, wenn sie sich bekämpften. Und genauso abstossend wirkt das politische Intrigantenspiel auf den neutralen distanzierten Beobachter.

In den USA unterdessen langweilt sich das Publikum darüber: Es hat diese Art von Dallas-Denver-Clan-Methoden schon längst durchschaut. Und mit dem TV-Sender Fox ist auch für ein vernünftiges Gegengewicht in den USA gesorgt.

Im Endeffekt könnte das Impeachment also noch für einen gewaltigen Bumerang Effekt zum Nachteil der Demokraten sorgen – und damit bei den nächsten Wahlen den Republikanern mit ihrem Präsidenten Trump für eine Mehrheit in beiden Parlamentskammern sorgen.

 

(mehr …)

Greta nur eine Marionette ?

Exxon-Mobil, BP, Shell, Oranie-Nassau, Rothschild etc. wollen die „Grüne Neue Weltordnung“ der UNO

In der grünen Ökowirtschaft hat jeder neue Job den Verlust von 2,2 anderen Jobs zur Folge, die Verarmung Europas und Nordamerikas ist geplant; Ziel ist, die Nationalstaaten zur Aufgabe von Souveränität und damit zur Entmachtung  zu zwingen und über eine grüne Ideologie eine grüne Weltordnung zu etablieren, in der es eine Struktur des globalen Regierens gibt, mit dessen Hilfe globale großkapitalistische Eliten die Welt in ihrem Sinne regieren können

 

Zweites Ziel dabei ist die Verlagerung von Industrieproduktion aus teuren Hochlohnländern in Niedriglohnländer zwecks Gewinnmaximierung des Kapitals. Die klassischen Industrieländer sollen dabei bewusst verarmen. Greta und die konditionierten demonstrierenden Schulkinder sind dabei nur manipulierte Marionetten.

 

 

 

Von Peter Helmes

 

Eine Horrorvorstellung, die derzeit durch die Freien Medien zieht (die Mainstreammedien melden so etwas natürlich nicht)! Durchgesickerte Strategiepapiere offenbaren, daß die Vereinten Nationen eine „grüne Weltordnung“ anvisieren, welche durch eine Struktur des globalen Regierens durchgesetzt und durch einen Transfer von Wohlstand aus den reicheren Nationen in Höhe von gigantischen 45 Billionen Dollar finanziert werden soll.

Das Dokument behandelt die Mission, eine „radikale Transformation der ökonomischen und sozialen Ordnung auf der Welt“ herbeizuführen, indem „ein neues Abkommen als Schlußstein der grünen Weltordnung“ in Kraft tritt. Dieses System wird durch „eine zusätzliche, von genau diesen Insidern geschaffene Regierungsstruktur“ verwaltet werden.

„Sich auf eine grüne Wirtschaft hinzubewegen, würde zudem eine Gelegenheit bieten, nationale und globale Strukturen des Regierens zu überprüfen, und zu untersuchen, ob solche Strukturen es der internationalen Gemeinschaft gestatten würden, auf aktuelle und künftige Umwelt- und Entwicklungsprobleme zu reagieren und Nutzen aus kommenden Gelegenheiten zu ziehen,“ besagt das Papier.Das Auferlegen von solchen „Strukturen des globalen Regierens“ wird durch „einen enormen Transfer von Wohlstand“ von den reicheren Ländern (mehr …)