Wir sollen verblöden : Die böse Allianz der Destruktion – oder: Die öko-totalitäre Republik formiert sich

 

 

Von Hans-Rolf Vetter *)

 

Zu früh gefreut

Hatte man in den letzten zwei Monaten den Eindruck, dass sich trotz des medialen Trommelfeuers bei mehr als der Hälfte der deutschen Bevölkerung Überdruss und bisweilen sogar tiefste Aversion gegenüber Greta und ihren finanzkräftigen Hintermännern breit zu machen schien, so wurde dies durch die Vorkommnisse des 20. September eindrucksvoll widerlegt.

Egal, ob die USA-Fahrt der bösen Kindfrau ein ziemlicher Flop war, egal, ob die „Hockeyschlägerthese“ zum Klimawandel angezweifelt werden darf oder sich zurecht die Frage stellt, ob nicht das eigentliche systemische Problem Deutschlands darin besteht, dass die Diskussionen um den Klimawandel höhere soziale, technische und wirtschaftliche Zerstörungen herbeiführen werden als der Klimawandel selbst; und auch egal, dass inzwischen immer deutlicher wird, dass hier eine PR-Kampagne abläuft, deren finanzstarke Hinterfrauen und Hintermänner ein systematisches Interesse und noch mehr: als Polit-Junkies eine diebische Freude daran haben, der westlichen Lebensform den Krieg zu erklären, ja, diesen Krieg insbes. den europäischen Gesellschaften nachgerade „alternativlos“ aufzudrängen, die in- und ausländischen „Totengräber der Demokratie“, die „Schredderer der Aufklärung“ und die destruktiven Kräfte des Umsturzes haben nach einer kurzen Irritation noch festeren Tritt gefasst.

Ob es die ästhetisch wie inhaltlich abstoßende Wutrede von einem psychisch defekten Teenager beim UN-Klimagipfel in New York ist, bei der in einer faschistischen Sprachdiktion unverhohlen mit Konsequenzen für die Politiker, die Eltern- und Großeltern-Generationen und die westlichen Staaten gedroht wird; oder ob es der ebenfalls neo-faschistische grün-rote deutsche Gröhlemeyer alias Grönemeyer auf seiner „Tumulttour 2019“ (nomen est omen!) ist:

Da wird nunmehr im Stile von Reichsparteitagen und unter dem Gejohle eines neuen SA-Publikums oder unter dem Beifall von infantilisierten, memmenhaften, masochistisch Erwachsenen, die trotz ihrer teilweise erbärmlichen Charakterprofile vorgeben, die Führerinnen und Elite der Welt zu sein, eine Stimmung wie bei der berühmt-berüchtigten Durchhalte-Rede von Joseph Goebbels im Berliner Sportpalast am 18. Februar 1943 erzeugt.

Auf groteske, ebenso aber auch auf eine im Massenwahn unheimlich konsequent formulierte Weise wird der Wille zum „Totalen Krieg“ und zum Endsieg herausgebrüllt, welche Verluste an (mehr …)

#Milchmädchenrechnung : #Höhere #Steuern durch #Klima #Paket ++ Das kostet #Familien und #Rentner viel #Geld 

Kraftstoffe, Heizstoffe, Strom – Was alles teurer wird ++Ärmere  kinderreichen Familien und Rentner zahlen die Zeche für das Klimapaket ++ Abwanderung von Arbeitsplätzen und damit Steuermindereinnahmen drohen = Milchmädchenrechnung

 

 

Bild: Der politogene Klimawandel

 

Von Freddy Kühne

Die Große Koalition hat das Klimapaket verabschiedet: Eine Tonne C02 soll ab 2021 mit 10,- €uro zu Buche schlagen, das steigert sich dann bis 2025 auf 35 €uro pro Tonne. Bei einem CO2 Preis von 145 € je Tonne würde das eine dreiköpfige Familie in einem alten Einfamilienhaus mit Ölheizung circa 500 Euro im Jahr mehr kosten – nur für das Beheizen der Wohnung / des Hauses wohlgemerkt.

Uns als sechsköpfige Familie könnte das Klimapaket in toto anfänglich bis zu  2000 Euro im Jahr kosten – für höhere Kraftstoffkosten, steigende Heizkosten und steigende Stromkosten. Ach ja – die steigende KFZ-Steuer hätte ich beinahe vergessen. Bitte nicht vergessen: Der Transport von Lebensmitteln, Waren usw. wird ja auch teurer, was das Einkaufen beim Einzelhändler oder Onlinehändler auch verteuert.

Als Allein-Vollzeitverdiener meiner Familie spreche ich hiermit mein zynisches Danke an alle @FFF Kids aus.

Wir konnten uns bisher schon keinen teuren Familienurlaub im Hotel leisten, sind noch nie in Urlaub geflogen und müssen jetzt nur für das Kochen, Trinken, Baden, Duschen (Heißwasser), Beleuchten der Wohnung und auch für die notwendigen Fahrten mit dem Auto noch mehr Geld ausgeben als bisher schon.

Schon bisher mussten wir genau darauf achten, wofür wir Geld ausgeben. Das wird dank Eurer Klima-Hysterie jetzt noch spannender !

Im Gegensatz zum Bezieher von Sozialhilfe mussten  wir jetzt schon darauf achten, die Heizung nicht zu früh aufzudrehen und nicht zu hoch aufzudrehen:  (mehr …)

#Friday #For #Future: #Kluge #Klima #Kinder,  ihr sagt ihr #streikt ? #Streiken kann nur, wer arbeitet !

 

 

Von Sigi Hordos

 

Hallo ihr klugen Klima-Kinder:

ihr sagt, wir streiken!? Hallo?!? Streiken kann nur wer arbeitet. Wer gebraucht wird und etwas für andere leistet. Ihr werdet nicht benötigt an euren Schulen. Im Gegenteil, ihr braucht die Schule. Und ihr leistet auch nichts für andere. Im Gegenteil, ihr geht gratis zur Schule wo ihr nur profitiert. Ihr bekommt Bildung, eines der wertvollsten Güter überhaupt. Und das auf Kosten der bösen Reichen und Firmen und Konzerne. Das sind nämlich diejenigen, die am meisten Steuern zahlen. Ihr lernt für eure Prüfungen und beklagt euch. Für wen lernt ihr denn? Leistet ihr irgendeinen Beitrag an die Gesellschaft? Nein, ihr leistet für niemanden etwas, außer für euch selber. Wenn ihr also von Streik redet ist das entweder maßlose Arroganz oder einfach nur Dummheit. Und Wichtigtuerei.

Ihr gehört sowohl nach historischen als auch nach aktuell geopolitischen Maßstäben zu den schätzungsweise 1% der privilegiertesten Menschen, die je diesen Planeten bevölkert haben. Ihr habt mehr Komfort, Bequemlichkeit, Rechtssicherheit, Freizeitangebote, Sport, Hobbys, gesunde Ernährung, Bildung, Reisemöglichkeiten, Konsummöglichkeiten, medizinische Versorgung, etc. als jede (mehr …)